23.10.2017

IBG stellt Umwelttechnologien im German Center, Mexico City vor

Mitte Oktober im Rahmen eines großen Sanierungsprojekts der nationalen Behörde für Wasser und Intrastruktur in Mexiko (CONAGUA) fand ein Technologie-Symposium statt. Dieses wurde vom deutschen Bundesministerium für Wirtschaft und der trAIDe GmbH organisiert. Staatliche Organisationen und Verbände der Wasserwirtschaft stellten die aufgaben an die Instandhaltung und Sanierung von Ver- u. Entsorgungsnetzen und der dazugehörigen Infrastruktur vor. Eine ausgewählte Delegation aus deutschen Unternehmen hatte zusätzlich die Möglichkeit während des Sysmposiums vor Fachpublikum und Presse ihre Innovationen zu präsentieren. Marketing Manager Philipp Zimmermann war hier vor Ort und präsentierte die grabenlosen Sanierungstechnologien der IBG HydroTech. Das Interesse war groß, da eine der Hauptaufgaben von CONAGUA für die nächsten 4 Jahre die Verringerung des Wasserverlusts innerhalb der Wasser- u. Abwasserdistributionsnetze ist. Besonders in der Millionenmetropole Mexiko Stadt sind Reparaturen und Instandsetzungen von bestehenden Leitungen in offener Bauweise nur mit erheblichen Einschränkungen durchführbar. Hier kommen alle Vorteile der "NO-DIG"-Anlagen zu tragen. Im Anschluss konnten interessante Gespräche geführt und Kontakte geknüpft werden.